MOVE ist eine dreitägige Fortbildung in „Motivierender Gesprächsführung“ und richtet sich an Kontaktpersonen von Menschen, die ein ungesund-ungünstiges Verhalten, wie z.B. Sucht leben. Ziel ist die Förderung ihrer Änderungsbereitschaft sowie Begleitung und Stützung des Veränderungsprozesses

MOVE vermittelt Grundhaltung, Basiswissen und Basisfertigkeiten der „Motivierenden Gesprächsführung“

MOVE bedient sich dabei weiterer Kommunikationstheorien und Gesprächsführungsansätze

MOVE entschärft den schwierigen, nervenauftreibenden Spagat vieler Berater/-innen im psychosozialen Bereich zwischen der Entscheidung zur Fürsorge oder dem Zulassen von Autonomie bei Klienten/innen durch die Haltung der Motivierenden Gesprächsführung, indem sie Fürsorge leistet durch Autonomieakzeptanz.

https://www.ginko-stiftung.de/

Martina Marquardt

Sozialarbeiterin B.A. Arbeitete 13 Jahre bei einem freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe im Bereich Heimerziehung. Anschließend im Jugendamt im Bereich Fachdienst „Familien in Problemlagen“, Kindeswohlgefährdung und Inobhutnahmen. Seit 2017 Kommunale Suchtbeauftragte des Landkreises. Nebenberuflich als Dozentin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg tätig. Zertifizierte MOVE-Trainerin der Ginko Stiftung

Michaela Stengler 

Sozialpädagogin (B.A.), tätig als Suchtberaterin beim Diakonieverband Ostalb u.a. zuständig für die Durchführung der Beratungsauflage Sucht für erstauffällige, konsumierende Jugendliche und Heranwachsende.
Zertifizierte MOVE-Trainerin der Ginko Stiftung.

Isabell Walzhauer

Sozialpädagogin (B.A.), tätig an der Psychosozialen Beratungsstelle für Suchtgefährdete und Suchtkranke der Caritas in Aalen mit den Schwerpunkten der ambulanten Therapie von Suchtkranken und der Arbeit mit Kinder aus suchtbelasteten Familien.

 

 

Martina Marquardt